„Zammgrauft“  –  ein Polizei-Kurs für Jugendliche von Antigewalt bis Zivilcourage …


… ist wirklich klasse und mittlerweile ein Pflichttermin für unsere siebten Klassen. In einem schwierigen Alter und neu zusammengesetzt nach der Zweigwahl können sie solch eine – kostenlose – Lektion in Sachen Gemeinschaft und zivilem Umgang miteinander wirklich gut vertragen.
Ein nahe gelegenes Jugendheim stellt dafür Räume, Ausstattung und günstige Pausenverpflegung zur Verfügung. An zwei Vormittagen lotsen zwei junge, engagierte Zivilpolizisten die SchülerInnen durch 18 immer wieder reflektierte Spiele und ermöglichen ihnen von Spaß über Emotionen bis zu großer Ernsthaftigkeit alles.

Dabei übt und lernt man z.B.

  1. wie man zur eigenen Meinung stehen kann
  2. wie es sich anfühlt, ausgegrenzt zu werden
  3. wie man als Gruppe besseren Zusammenhalt erreicht
  4. wie groß das Spektrum von Gewalt ist
  5. wie man in brenzligen Situationen zur Deeskalation beiträgt
  6. wie leicht man als Jugendlicher beeinflussbar ist
  7. wie schnell man sich (mit-)schuldig machen kann
  8. wie man das Vertrauen in sich und andere stärkt
  9. wie man bei Bedrohungen in öffentlichen Räumen als Betroffener, Helfer oder Zeuge reagiert
  10. oder wie wichtig es ist, Mitgefühl zu entwickeln

Begleitet werden die Jugendlichen jeweils von Lehrkräften ihrer Klasse, die später im Unterricht diese wichtigen Themen immer wieder aufgreifen und damit die Wirkung des Kurses nachhaltig verstärken können.

http://www.polizei.bayern.de/content/9/8/9/6/2/projektdarstellung_09.pdf