HomeSchulprofil

Schulprofil der Städtischen Hermann-Frieb-Realschule München

Die Städt. Hermann-Frieb-Realschule ist eine zentral in Schwabing gelegene, musisch geprägte Realschule. Sie ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Fahrrad gut zu erreichen.
Geht man vom Hohenzollernplatz in Richtung Nordbad, sieht man rechter Hand ein imposantes Jugendstilgebäude. Es ist unser heutiges Schulhaus, das 1906 fertiggestellt wurde.
Hier begründete 1910 Stadtschulrat und Schulreformer Georg Kerschensteiner die Klassen seiner Versuchsschule, welche die Selbsttätigkeit der Schülerinnen und Schüler zum obersten Prinzip erhob. „Lernen mit Kopf, Herz und Hand “ war sein Motto.
Die Realschule wurde 1961 gegründet und 1964 dann nach Hermann Frieb benannt,
der sich durch seine freiheitliche Grundeinstellung und einen starken Sinn für Gerechtigkeit auszeichnete. Er wurde wegen seines aktiven Widerstands 1944 von den Nationalsozialisten in Stadelheim hingerichtet.

Als Schulgemeinschaft fühlen wir uns dem Mut und Werten unseres Namenspatrons ebenso verbunden wie den pädagogischen Idealen des Gründers.
Unser Ziel ist es, die Schülerinnen und Schülern dabei zu unterstützen, sich zu interessierten, engagierten und mündigen Menschen zu entwickeln, die Verantwortung übernehmen und die Gesellschaft mitgestalten.


Im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung und Förderung bietet unsere Schule ein außergewöhnliches Musikprofil an.
In Bläserklassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 sowie in der Wahlpflichtfächergruppe IIIb mit den Schwerpunkten Kunst und Musik ab Klasse 7 können die Schülerinnen und Schüler ein Blasinstrument erlernen.
Profimusiker erteilen ihnen am Nachmittag in Kleingruppen Instrumentalunterricht.
Im Chor, der Big-Band und anderen Ensembles musizieren die Jugendlichen gemeinsam und zeigen ihr Können bei zahlreichen Konzerten und Vorspielabenden.

Zur Zeit besuchen ca. 550 Schülerinnen und Schüler aus 26 Nationen die Hermann-Frieb-Realschule. Sie werden  von  46 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.
Die Schule ist großzügig mit vernetzten Computern ausgestattet und verfügt über moderne  Fachräume für den naturwissenschaftlichen Unterricht.

Den Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen steht in den Pausen ein gemütliches Schülercafé zur Verfügung, für die unteren Klassen bietet der Pausenhof eine Bewegungsecke mit  Spielgeräten.
Für das Mittagessen der Ganztagesklassen sowie für die Kinder, die nachmittags länger in der Schule bleiben, stehen zwei Essensräume bereit, in denen ein warmes Mittagessen angeboten wird.

Die Schule bietet ab der 7. Klasse verschiedene Ausbildungsrichtungen bzw. Wahlpflichtfächergruppen an:
Die mathematisch-naturwissenschaftliche Richtung, eine betriebswirtschaftliche Ausrichtung und eine künstlerische Ausrichtung. Je nach Interesse und Neigung können sich die Kinder  für eine der drei Wahlpflichtfächergruppen entscheiden.

 

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit

Im Unterricht:

  • Musikalische Förderung in allen Jahrgangsstufen
  • Förderung der fremdsprachlichen Fähigkeiten durch Intensivierungsstunden (z.B. „Speaking“ im Englischunterricht)
  • Förderung der mathematisch-naturwissenschaftlichen Bildung durch zusätzliche Übungsstunden
  • Methodentraining und Einübung des eigenverantwortlichen Arbeitens
  • Besondere Schwerpunke in Kunst, Italienisch und Sport durch Wahlunterrichtsangebote und regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben
  • Unterstützung bei der Berufswahl (fest verankerte Sonderstunden, Praktika und Unterrichtsgänge)
  • Skill-Unterricht („Lernen lernen“) in der 5. und 6. Jahrgangsstufe
  • Unterrichtsstunde „Fit für Schule und Leben“ (FSL) in der 7. Jahrgangsstufe

Über den Unterricht hinaus

  • Studierzeiten zum Anfertigen der Hausaufgaben
  • Individuelle Betreuung bei Lernproblemen durch  Beratungslehrkräfte, die Schulpsychologin und die Sozialpädagogin
  • Geschlechtergerechte Förderung durch Mädchen- und Jungenarbeit
  • Bewegte Pause unter Anleitung von Sportlehrkräften
  • Tutorensystem
  • Streitschlichter-System
  • Anti-Gewalt-Training in der 7. Jahrgangsstufe (Teilnahme an Projekten wie „Zsammgrauft“ etc.)
  • Projekt „inside @school“ zur Suchtprävention
  • Erziehung zu eigenverantwortlichem Handeln, zu Zivilcourage und Toleranz
  • Projekte zur Bildung der interkulturellen und sozialen Kompetenz
  • Schulung der Medienkompetenz
  • Theater- und Konzertbesuche
  • Gemeinsames Feiern

Musik an der HFR

Musik hat an der Hermann-Frieb-Realschule einen sehr hohen Stellenwert. Ausführlich informieren können Sie sich hier.

Weiter...

Sport an der HFR

Für unsere Schüler bietet die HFR ein vielseitiges Sportprogramm an. Ausführlich informieren können Sie sich hier.

Weiter...

Schülerteams

An der HFR engagieren sie zahlreiche Schülerinnen und Schüler in Schülerteams und sorgen damit für ein besseres Miteinander.

Weiter...

Free business joomla templates