HomeSchulinfosNamenspatron

Namenpatron

Hermann Frieb (1909 – 1943)

Hermann Frieb wird am 11. Dezember 1909 in Mauerkirchen (Kreis Rosenheim) geboren. Nach dem Umzug seiner Familie nach München besucht er die Volksschule und später das Realgymnasium, nach dem Abitur studiert er an der hiesigen Ludwig-Maximilians-Universität Volkswirtschaft.
Mit 23 Jahren tritt er der SPD bei und leitet an der Universität eine sozialistische Studentengruppe. Bereits zwei Jahre später wird er wegen des Verdachts illegaler politischer Tätigkeit ausgewiesen.
Frieb verlässt daraufhin München und setzt sein Studium in Wien und später in Prag fort. Dort lernt er Waldemar von Knoeringen, ein Mitglied der Widerstandsgruppe „Neu Beginnen“, kennen und intensiviert seine politische Tätigkeit.

1935, also mit 26 Jahren, schließt Frieb sein Studium als Diplomvolkswirt ab und kehrt nach der Aufhebung  seiner Ausweisung nach München zurück. Hier übernimmt er die Kanzlei seines inzwischen verstorbenen Vaters als selbstständiger Steuerberater und Bücherrevisor. Seit dieser Zeit leitet er auch die illegale sozialistische Organisation „Neu Beginnen“ in München und Oberbayern, stets unterstützt von seiner Mutter Paula.
Obwohl er 1941 zum Militär einberufen wird, bleibt er über seine Mutter stets in Kontakt mit der Organisation „Neu Beginnen“ und legt in seinem Landhaus in Fischen am Ammersee ein kleines Waffenlager an.
Aus der Wehrmacht, bei der er an der Kanalküste als Funker eingesetzt wird, scheidet er im April 1942 wegen eines Herzleidens aus. Kurze Zeit später wird Frieb in München verhaftet, nachdem die Organisation aufgeflogen war, und in Untersuchungshaft gebracht. Die Polizei fand in seinem Landhaus am Ammersee sechs Gewehre, etliche Pistolen und mehr als 10000 Schuss Munition. Die Anklageschrift des Oberreichsanwaltes beim Volksgericht in Berlin wirft ihm daraufhin „Hoch- und Landesverrat“ vor. Am 27. Mai 1943 verurteilt ihn der Volksgerichtshof in Innsbruck zum Tode.
In den Abendstunden des 12. August 1943 wird der Widerstandskämpfer Hermann Frieb im Alter von 34 Jahren im Strafgefängnis Stadelheim enthauptet und auf dem Nordfriedhof in München beigesetzt.

Musik an der HFR

Musik hat an der Hermann-Frieb-Realschule einen sehr hohen Stellenwert. Ausführlich informieren können Sie sich hier.

Weiter...

Sport an der HFR

Für unsere Schüler bietet die HFR ein vielseitiges Sportprogramm an. Ausführlich informieren können Sie sich hier.

Weiter...

Schülerteams

An der HFR engagieren sie zahlreiche Schülerinnen und Schüler in Schülerteams und sorgen damit für ein besseres Miteinander.

Weiter...

Free business joomla templates