HomeSchulinfosHausordnungDie HFR von A bis Z

Die HFR von A bis Z


Ablauf

Ankommen in der Schule bis 07:55 Uhr

1. Stunde:   08:00 – 08:45

2. Stunde:   08:45 – 09:30

      Pause:  09:30 – 09:50

 

3. Stunde:   09:50 – 10:35

4. Stunde:   10:35 – 11:20

      Pause:  11:20 – 11:40

 

5. Stunde:   11:40 – 12:25

6. Stunde:   12:25 – 13:10

      Pause:  13:10 – 13:30

 

7. Stunde:   13:30 – 14:15

      Pause:  14:15 – 14:30

 

8. Stunde:   14:30 – 15:15

9. Stunde:   15:15 – 16:00

Der Nachmittagsunterricht beginnt grundsätzlich um 13:30 Uhr. Das Verlassen des Schulgeländes ist den SchülerInnen während des Unterrichts und in den Pausen nicht erlaubt.

Die 9.und 10.Klassen im Halbtag dürfen mit Genehmigung der Eltern (Formblatt Sekretariat) das Schulgelände zwischen 13.10 und 13.30 Uhr verlassen(vor der 7.Std.).

Pünktliches Erscheinen zum jeweiligen Stundenbeginn ist selbstverständlich!

Falls 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn noch keine Lehrkraft im Raum anwesend sein sollte, verständigt der/die KlassensprecherIn die Schulleitung bzw. das Sekretariat.

 

Adresse

Städtische Hermann-Frieb-Realschule

Hohenzollernstraße 140

80796 München

Telefon: 089/307937-0

Fax: 089/307937-26

Homepage: www.friebrs.musin.de

e-mail: hermann - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

AG bzw. Wahlangebote (WA)

finden in den Ganztagesklassen am Dienstagnachmittag von 14.30-16.00 Uhr statt.  Das  Themenangebot wird von Jahr zu Jahr unterschiedlich gestaltet. Freie Plätze stehen auch SchülerInnen der Halbtagsklassen offen. Das Angebot an Wahlunterricht wird den SchülerInnen zum Ende des Schuljahres schriftlich bekannt gegeben, worauf eine verbindliche Anmeldung erfolgt.

 

Alarmplan

Um im Notfall eine reibungslose Räumung des Schulgebäudes gewährleisten zu können, müssen sich alle an den vorgegeben Alarmplan halten. Die Klassenleitung bespricht diesen mit den Klassen gleich zu Beginn des Schuljahres.

 

Amtsmeister

Herr  Kivrak ist täglich zwischen 9.00 und 12.00 Uhr in seinem Büro im Erdgeschoss (Raum 019) zu erreichen.

Seine Helferin und Vertretung bei Abwesenheit ist Frau Kivrak.


Befreiungen / Beurlaubungen

Für Befreiungen vom Unterricht bzw. Beurlaubungen gibt es im Sekretariat ein Formblatt. Wenn SchülerInnen befreit / beurlaubt werden wollen, müssen sie dies mit einem schriftlichen Antrag der Eltern mindestens drei Tage davor von der Schulleiterin genehmigen lassen.
Befreiungen während des Unterrichts erfolgen ebenfalls über das Direktorat. Die SchülerInnen melden sich hierzu im Sekretariat.


Beratung

Herr Deters:         Beratungslehrer

Herr Euteneuer:    Beratungslehrer                  
                          

Frau Hummel:    Schulpsychologin

Herr Leibfried:    Sozialpädagoge


Betriebspraktikum

Die SchülerInnen der 9. Klassen nehmen an einem einwöchigen Pflichtpraktikum teil. Die Organisation erfolgt durch die Berautugslehrer in Absprache mit der jeweiligen Klassleitung. Der Termin für das  Praktikum ist die Woche vor den Osterferien.


Bibliothek

Die Schülerbibliothek (Raum 218) ist zu den regulären Öffnungszeiten für alle SchülerInnen der HFR zugänglich. Die Öffnungszeiten sind auf den Aushängen (Raum 218 und Glastür im 1.Stock) zu finden. Das Sortiment besteht aus Kinder- und Jugendromanen (nach Altersstufe), Zeitschriften, Sachbüchern u.v.m.

Der Raum 218 dient zum Lesen, die Bücher und Zeitschriften können aber auch ausgeliehen werden. Ansprechpartner ist Herr Sadzio.

 

Bläserklasse

Jeweils eine 5. und eine 6. Ganztagesklasse sind Bläserklassen. Jedes Kind lernt ein Musikinstrument, welches von der Schule gegen eine Mietgebühr von 50 € ausgeliehen werden kann.

Die Gebühr wird zu Beginn des Schuljahres auf folgendes Konto überwiesen: IBAN  DE93 7015 0000 0018 2311 00

Der Instrumentalunterricht in Kleingruppen ist kostenfrei.

 

Chorklasse

Für die Kinder der 5. und 6. Klassen und für alle interessierten SchülerInnen wird am Dienstagnachmittag ein Chor angeboten. Der Chor zeigt sein Können zusammen mit den Bläserklassen bei unseren Schulkonzerten.


Direktorat

Schulleiterin: Frau Marxen

Konrektor: Herr Buchberger

Termine nach Absprache über das Sekretariat

 

Doppelstunden

Wo es organisatorisch möglich ist, unterrichten wir nach dem Doppelstundenprinzip.

 

Fahrten

Die Fahrten sind ein wichtiger Bestandteil unseres pädagogischen Konzeptes. Folgende Fahrten gehören ab dem Schuljahr 2017/18 verbindlich zum Schulprogramm:

5. Klasse: Schullandheim (Musik, Sport und Spiel)

7. Klasse: Wintersporttage

10. Klasse: Studienfahrt (Abschlussfahrt)

Jährlich findet im Herbst ebenfalls eine klassenübergreifende Chor- und Orchesterwoche für die Musiker statt.

In diesem Schuljahr werden noch eine erlebnispädagogische Woche in Klasse 7 und die Wintersporttage in Klasse 8 angeboten


Finanzielle Unterstützung

Bei Bedarf finanzieller Unterstützung für Klassenfahrten, Ausflüge, Mittagessen etc. wenden  Sie sich bitte an Ihr Sozialbürgerhaus oder an das Sekretariat. Wir beraten Sie gerne.

 

Förderverein

Der Förderverein unterstützt die Arbeit der Schule und freut sich über jedes neue Mitglied. Nähere Informationen unter www.foerderverein-hermann-frieb-realschule.de


Fundsachen

Fundsachen sammelt der Amtsmeister Herr Kivrak. Bei ihm können diese abgeholt werden.

 

Ganztageszug

Die Bläserklassen und die Klassen der Wahlpflichtfächergruppe IIIb (Kunst/Musik) werden im Ganztag geführt und bilden das Lernhaus III.


Homepage

www.friebrs.musin.de Unsere Homepage vermittelt einen lebendigen Eindruck unseres Schullebens und unserer pädagogischen Schwerpunkte.

Dort finden Sie Aktuelles, alle wichtigen Informationen und notwendige Formulare.Verantwortlich und Ansprechpartner für unsere Homepage ist Herr Tzschoppe.

 

Jahresbericht

Am Ende jeden Schuljahres erhalten alle den von SchülerInnen und Lehrkräften gemeinsam gestalteten Jahresbericht, der das Schuljahr dokumentiert. Der Betrag von 5.-Euro wird zu Beginn des Schuljahres eingesammelt.

 

Klassenelternabend

Der Dialog zwischen Elternhaus und Schule ist uns wichtig. Ein Klassenelternabend findet für die Klassen 5 bis 10 zu Beginn des Schuljahres statt. Hier gibt die Klassleitung den Eltern wichtige Informatio-nen zur Struktur des Lernhauses und zum Ablauf des Schuljahres. Darüber hinaus besteht für die Erziehungsberechtigten die Möglichkeit, aktuelle Themen und Fragen zu besprechen.


Klassenelternsprecher

Auf dem 1. Klassenelternabend wählt jede Klasse zwei Klassenelternsprecher, die den Kontakt zum Elternbeirat halten und sich für die Belange der Klasse einsetzen.


Kleidung

Die Kleidung muss dem Lernort Schule angemessen sein.

 

Klassenrat

Jeden Dienstag in der 1. Stunde ( 8:00 – 8:45 Uhr) halten alle Klassen mit der Klassleitung gemeinsam einen Klassenrat. Sie besprechen aktuelle Anliegen miteinander und üben das Gespräch und die Diskussion. An einigen Dienstagen im Jahr treffen die Lehrkräfte der HFR sich zu einer Konferenz. An diesen Tagen entfällt der Klassenrat. Über diese Termine werden Sie rechtzeitig informiert.

 

Kopiergeld

Zum 01. Februar jeden Schuljahres wird ein Betrag von ca. 12 – 15€ für notwendige Kopien eingesammelt.

 

Krankmeldung der Schüler/innen

Im Falle einer Erkrankung muss die Schule vor 7.45 Uhr von einem Erziehungsberechtigten  informiert werden. Sobald der/die Schüler/in wieder im Unterricht erscheint, muss eine schriftliche Entschuldigung für die Zeit der Erkrankung bei der Klassleitung eingereicht werden. Dauert eine Erkrankung länger als zwei Tage, oder findet ein angekündigter Leistungsnachweis statt, kann die Schule eine ärztliche Bescheinigung verlangen.

 

Leistungsnachweise

Es gibt bei uns in den Klassen 5-10, in denen offene Lernformen stattfinden, Lernergebnistests (LET), Lernzielkontrollen für die Wochen-planarbeit, Bausteinprüfungen für die Lernwerkstätten, praktische Arbeiten, Poolnoten(mehrere Einzelnoten werden zusammengezogen) und mündliche Noten als kleine Leistungsnachweise. Alle diese Leistungsnachweise werden rechtzeitig angekündigt, damit die SchülerInnen sich vorbereiten können.

Bei entschuldigt versäumten kleinen Leistungsnachweisen entscheidet die Lehrkraft, ob diese nachgeschrieben werden. Dies kann ab dem Tag geschehen, ab dem der Schüler/ die Schülerin wieder am Unterricht teilnimmt. Die SchülerInnen werden zu Beginn des Schuljahres über diese Regelung informiert.

In Klasse 8-10 sind zusätzlich Kurzarbeiten (angekündigt) möglich.

Schulaufgaben sind in allen Klassenstufen große Leistungsnachweise. Sie werden mindestens eine Woche vorher angekündigt. Entschuldigt versäumte Schulaufgaben und Kurzarbeiten müssen nachgeschrieben werden. Der Nachschreibtermin wird den Betroffenen angekündigt.

 

Legasthenie und LRS

Ansprechpartnerin: Schulpsychologin Frau Hummel


Lernhäuser

Alle Klassen sind einem  von drei „Lernhäusern“  zugeordnet.

Ziel ist es, dass ein Team von Lehrkräften die SchülerInnen über viele Jahre begleitet („eine kleine Schule in der großen“) und so vertrauensvolle Beziehungen entstehen, die die Lernbereitschaft und die persönliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen unterstützen.

Jedes Lernhaus entwickelt eigene Schwerpunkte.

Das Lernhaus I (Halbtag, Wpfg.I) hat einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt. Zugeordnet sind die Klassen 5a und 6a.

Koordination: Frau Zacherl, Frau Kemp

Ansprechpartnerin in der Schulleitung: Frau Marxen

 

Das Lernhaus II (Halbtag, Wpfg.II) hat einen betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt. Zugeordnet sind die Klassen 5b und 6b.

Koordination: Herr Denk

Ansprechpartner in der Schulleitung: Herr Buchberger

 

Das Lernhaus III (Ganztag, Wpfg.IIIb) hat einen musischen und einen künstlerischen Schwerpunkt. Zugeordnet sind die Bläserklassen 5c und 6c.

Koordination: Herr Sadzio, Frau Beinhofer

Ansprechpartnerin in der Schulleitung: Frau Marxen

 

Bei Fragen zu schulischen Belangen wenden Sie sich bitte an die Klassleitung oder ihre LernhauskoordinatorInnen.

 

Lernwerkstatt

In Anknüpfung an das selbstständige Arbeiten der 5. und 6. Klassen im Wochenplan werden in der 7.und 8. Klasse ein Teil des Stoffes und Übungen zum Unterricht in Form von Lernbausteinen präsentiert und von den SchülerInnen selbstständig erarbeitet. Lernbausteine wurden entwickelt für die Fächer:

Deutsch, Englisch, Mathematik, Kunst, BWR und Musik.

Manche Bausteine können  durch eine Bausteinprüfung abgeschlossen werden. So entsteht Raum für individuelles Lernen.

Während der Lernwerkstatt steht eine Lehrkraft für jeweils ca 15 SchülerInnen als AnsprechpartnerIn zur Verfügung.


Logbuch

Die HFR hat ein eigenes Logbuch entwickelt, das jeder Schüler/jede Schülerin zu Beginn des Schuljahres für 5 € erwirbt und über das gesamte Schuljahr sorgfältig führt. Das Logbuch wird jeden Tag in der Schule gebraucht und unterstützt die SchülerInnen dabei, sich gut zu organisieren und Verantwortung für ihr Lernen zu übernehmen. Im Logbuch wird auch die Wochenplanarbeit(5/6), die Arbeit an den Lernbausteinen(7/8), in der Übungswerkstatt(9) und der Prüfungswerkstatt(10) und das Schülercoaching dokumentiert. So können vereinbarte Ziele überprüft und Entwicklungen sichtbar werden. Im Logbuch finden Sie auch wichtige Vordrucke und Raum für Mitteilungen an die Lehrkräfte.

Bitte unterstützen Sie Ihr Kind, indem Sie sich das Logbuch regelmäßig anschauen.


Mediatoren

Ausgebildete StreitschlichterInnen aus den Jahrgangsstufen 8 bis 10, deren Aufgabe es ist, Streitigkeiten innerhalb der Schülerschaft zu schlichten, tragen zu einem guten Schulklima bei. Ansprechpartner ist Herr Leibfried

 

Mittagessen

Klasse 5       12.25-13.10

Klasse 6       12.25-13.10

Klasse 7       13.10-13.30

Klasse 8       13.30-14.00

Das Mittagessen kostet ca. 3.50€. Für Kinder im Halbtag kann leider kein Essen angeboten werden.


Musikprofil

Die Musik hat an unserer Schule einen besonderen Stellenwert. Deshalb gibt es in diesem Bereich ein sehr vielfältiges Angebot. Neben dem Instrumentalunterricht musizieren die SchülerInnen in folgenden Ensembles:

Vororchester, Schulorchester, Swing-Band, POW(Percussion) und im Chor.

Die Klassen 7c, 8c, 9c und 10c werden in der Wahlpflichtfächergruppe IIIb  mit dem Schwerpunkt Musik geführt. Hier ist Musik auch Prüfungsfach.

Diese SchülerInnen erhalten kostenfreien Instrumentalunterricht und können das Instrument für 50€ pro Jahr an der Schule mieten.

Die MusikerInnen zeigen ihr Können auf Vorspielabenden und bei zahlreichen Konzerten, zu denen wir Sie gesondert einladen.

 

Nachholen von Leistungsnachweisen

Versäumen SchülerInnen eine angekündigte Schulaufgabe oder Kurzarbeit mit ausreichender Entschuldigung, so erhalten sie einen Nachtermin. Wird auch der Nachtermin mit ausreichender Entschuldigung versäumt, so kann eine Ersatzprüfung angesetzt werden, die sich über den gesamten bis dahin behandelten Unterrichtsstoff des Schuljahres erstrecken kann. Eine Ersatzprüfung kann auch dann angesetzt werden, wenn in einem Fach wegen der Versäumnisse des/r Schülers/in keine hinreichenden Leistungsnachweise vorliegen. Eine Ersatzprüfung kann in einem Fach nur einmal im Schulhalbjahr stattfinden. Den Termin erhält der/die Schüler/in spätestens eine Woche vorher. Nimmt ein/e Schüler/in an der Ersatzprüfung wegen Erkrankung nicht teil, so muss die Erkrankung durch ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen werden. Die Schule kann die Vorlage eines schulärztlichen Zeugnisses verlangen.

 

Nachprüfung (RSO §59)

SchülerInnen die wegen Note 6 in einem oder Note 5 in zwei Vorrückungsfächern das Ziel der Jahrgangsstufe nicht erreicht haben, können sich ab Jahrgangsstufe 7 einer Nachprüfung unterziehen.

Von der Nachprüfung ausgeschlossen sind jedoch SchülerInnen mit Note 6 im Fach Deutsch oder die, welche die Jahrgangsstufe bereits wiederholen. Die Eltern dieser Kinder werden schriftlich von uns informiert.

 

Ordnungsmaßnahmen

Siehe Regeln für das Zusammenleben und Regeln in den Lernäuser.

 

Öffnungszeiten

Die Schule ist von Montag-Donnerstag von 7.15 bis 16.00 Uhr und am Freitag von 7.15-13.30 Uhr geöffnet.

Zwischen 10.00-11.00 Uhr und von 12.30-13.00 Uhr ist das Sekretariat geschlossen.

 

Pausenregelung

Während der Pausen dürfen sich die SchülerInnen im Schulhaus in den ausgewiesenen Bereichen  sowie auf dem Pausenhof aufhalten, jedoch keinesfalls das Schulgelände verlassen. Eine Sonderregelung gilt für die Klassenstufen 9 und 10 von 13.10-13.30Uhr.


Pausenverkauf

Öffnungszeiten in der 1. und 2. Pause. Der Verkauf erfolgt durch Frau Bumbarevic. Wir legen besonderen Wert auf gesunde Angebote.


Projekt „Verantwortung“

Alle SchülerInnen der 9. Klassen übernehmen im Rahmen dieses Projektes Verantwortung für einen bestimmten Bereich (TutorIn, SportmentorIn, Schülercafe, Technikteam, Bibliothek, SchulsanitäterIn, Schüler helfen Schülern...).

Ziel ist, die soziale Kompetenz zu stärken, eigene Fähigkeiten zu erkennen und sich in die Schulgemeinschaft einzubringen. Die Jugendlichen können sich in diesen Stunden auch außerhalb der Schule engagieren (Altenheim, Kindergarten, Hilfe für ältere Nachbarn...).

Der Zeitumfang beträgt ca.30 Std. pro Schuljahr.

Der Nachweis über die Aufgabe wird im Logbuch geführt. Die Qualität der Arbeit wird in der Zeugnisbemerkung gewürdigt.

Die Leitung des Projektes hat Frau Hummel.

 

Projekt „Letzte Schulwoche"

In der letzten Schulwoche findet ein Projekt mit einem eigenen Themenschwerpunkt für jede Jahrgangsstufe statt.

Jgst.5:  Natur und Umwelt

Jgst.6:  Sport und Spiel

Jgst.7:  Jugendkultur

Jgst.8:  Soziale Verantwortung

Jgst.9:  Herausforderung

Nähere Informationen erhalten Sie auf unser homepage und vor der Projektwoche per Elternbrief.

 

Prüfungswerkstatt

In den 10. Klassen wird jeweils eine Stunde pro Woche in jedem der vier Prüfungsfächer als Prüfungswerkstatt abgehalten. Die SchülerInnen üben und bearbeiten Aufgaben aus Abschlussprüfungen und werden so frühzeitig und kontinuierlich mit Form und Inhalt der Prüfungen vertraut gemacht. Die Lehrkraft bietet dabei Aufgaben an, die unterschiedlich schwierig sind, so dass jeder nach seinen Bedürfnissen üben kann (innere Differenzierung).

 

Qualifizierender Hauptschulabschluss

Die SchülerInnen der 9. Klasse haben die Möglichkeit, extern an den Prüfungen für den Qualifizierenden Hauptschulabschluss teilzunehmen. Nähere Informationen kann man bei Herrn Euteneuer und Herrn Deters (Beratungslehrkräfte) erhalten.


Rauchen

Der Konsum von Alkohol, Zigaretten oder anderen Suchtmitteln ist auf dem gesamten Schulgelände und während schulischer Veranstaltungen jeglicher Art grundsätzlich verboten!

 

Schulforum

Das Schulforum setzt sich aus drei VertreterInnen der Elternschaft, des Lehrer-kollegiums, den drei SchulsprecherInnen sowie zwei Mitgliedern der Schulleitung zusammen.

Das Schulforum trifft sich viermal pro Schuljahr, um über aktuelle schulische Themen zu beraten. Beschlüsse des Schulforums sind für die Schule bindend.

 

Schüler helfen Schülern

Ältere Schülerinnen und Schüler, die von den Fachlehrkräften ausgewählt werden, bieten Lernunterstützung („Nachhilfe“) in 2-er Gruppen oder in Einzelunterricht für Jüngere bis Klasse 8 einschließlich an. Diese Unterstützung findet in der Regel in der Schule statt und kostet pro Stunde und pro Person 5€. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Frau Inders und Frau Linseis.


Schulsanitäter

An unserer Schule existiert ein ausgebautes Netz an Schulsanitätern, die durch geschulte Lehrkräfte (Hr. Baier, Hr. Wegmann) ausgebildet werden, und erkrankte und verletzte SchülerInnen betreuen.

 

Schulpsychologin

Frau Hummel

Telefon: 089/307937-18

Büro: Raum 124

Termine nach Vereinbarung

 

Schülercafé

Unser Schülercafé wird von Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen unter der Leitung von Frau Bielesch und Frau Thomae-Lazics geführt. Es ist in der Regel in jeder Vormittagspause für die 9. und 10. Klassen geöffnet und steht den SchülerInnen im Ganztag auch in der Mittagspause zur Verfügung.


Schülercoaching

In den 5. und 7. Klassen, sowie in allen Ganztagsklassen führt eine Lehrkraft der Klasse in regelmäßigen Abständen(4x pro Jahr) ein Gespräch mit jeder Schülerin/jedem Schüler.

Hier werden Pläne und Ziele besprochen, Schritte zur Erreichung dieser Ziele festgelegt und gemeinsam überprüft, ob die Ziele erreicht wurden und wo die Schülerin/der Schüler noch Unterstützung braucht. Diese Gespräche werden im Logbuch dokumentiert. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen zu stärken, damit sie Ihre Fähigkeiten ausschöpfen und Verantwortung für ihr Lernen übernehmen.

 

Schülerparlament

In den Lernhäusern treffen sich regelmäßig die KlassensprechrInnen zum Schülerparlament, diskutieren aktuelle Themen ihres Lernhauses und planen gemeinsam das weitere Vorgehen. Sie werden dabei von einer Lehrkraft unterstützt.


Sekretariat

Das Sekretariat wird von Frau Dalibor geleitet, die von Frau Beck unterstützt wird.

Es ist von Montag-Donnerstag von 7.15 bis 16.00 Uhr und am Freitag von 7.15-13.15 Uhr besetzt.

Zwischen 10.00 und 11.00 Uhr und zwischen12.30 und 13.00 Uhr ist das Sekretariat geschlossen.

Telefon: 089/307937-0

Telefax  089/ 307937-26

 

SMV

Alle KlassensprecherInnen wählen jedes Schuljahr drei SchülersprecherInnen und drei Verbindungslehrkräfte, jeweils eine/n pro Lernhaus. Die Schülermitverantwortung engagiert sich in unterschiedlichen Bereichen des Schullebens und setzt sich für die Belange aller SchülerInnen ein. Sie wird in diesem Jahr unterstützt durch die Ver-bindungslehrkräfte Frau Thomae-Lazics(Lh.III),  Herrn Kraus (Lh.II) und Herrn Reithmeier (Lh.I ).

 

Sommerfest

Vor den Sommerferien findet auf dem Schulgelände ein buntes Sommerfest für SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte statt. Sie erhalten rechtzeitig eine Einladung.

 

Sozialpädagoge

Herr Leibfried steht als ausgebildeter Sozialpädagoge allen SchülerInnen, Eltern und Lehrkräften zu Beratungsgesprächen zur Verfügung und führt Projekte zur sozialen Kompetenz, Persönlichkeitsstärkung und Suchtprävention mit den Klassen durch.

Er hat sein Büro im 3.OG. Anmeldungen bitte direkt unter 0176/ 134100-29 oder-30, oder über das Sekretariat.


Spinde

In den Fluren vor den Klassenzimmern befinden sich Spinde. Diese können gegen Gebühr gemietet werden. Für die Ganztagesklassen ist dies Pflicht. Der Vertrag wird zwischen Ihnen und der Firma Eurobox geschlossen. Vordrucke gibt es im Sekretariat.

 

Sprechstunde

Jede Lehrkraft hat eine festgelegte Sprechstunde pro Woche. Diese wird zu Beginn des Schuljahres bekannt gegeben. Während dieser Zeit ist die Lehrkraft auch telefonisch erreichbar unter 089 / 30 79 37 - 21, auch um persönliche Termine außerhalb der Sprechzeit zu vereinbaren.

 

Technikteam

Das Technikteam unter der Leitung von Herrn Kraus betreut alle schulischen Veranstaltungen und Feste und sorgt für einen technisch reibungslosen Ablauf.

 

Thementag

Jedes Lernhaus plant in eigener Verantwortung  pro Halbjahr einen Thementag oder ein Fest für seine SchülerInnen und Lehrkräfte. Schwerpunkte sind dabei Naturerleben, Sport und Bewegung, Kultur und Gesellschaft, Umwelt und Technik.

Die Thementage werden dokumentiert und den Eltern in geeigneter Form präsentiert. Die Thementage/Feste finden für alle Lernhäuser an den gleichen Tagen statt (Oktober/Mai).

 

Übungswerkstatt

In den 9. Klassen wird jeweils eine Stunde pro Woche in jedem der vier Prüfungsfächer als Übungswerkstatt abgehalten. Die SchülerInnen üben und vertiefen dabei Aufgaben aus dem Unterricht. Die Lehrkraft bietet Aufgaben an, die unterschiedlich schwierig sind, so dass jeder nach seinen Bedürfnissen üben kann (innere Differenzierung).


Umweltstaffel

Wir alle möchten ein sauberes Schulhaus, deshalb übernehmen jedes Jahr jeweils die 8.Klassen unter der Leitung von Frau Werner die Umweltstaffel und tragen in Gruppen wochenweise die Verantwortung für die Sauberkeit im Haus und auf dem Hof, jeweils nach den Pausen. Die engagierteste Klasse erhält als Anerkennung einen Extra- Wandertag.

 

Vertretungsplan

Jede/r SchülerIn hat die Pflicht, sich auf dem Vertretungsplan für den folgenden Tag über Änderungen des Stundenplans zu informieren, Unterrichtsmaterialien entsprechend mitzubringen und den Lernstoff vorzubereiten.

 

Verbindliche Elterngespräche

In den 5. und 7. Klassen lädt die Klassleitung alle Eltern in den ersten Monaten zu einem ausführlichen Gespräch ein. Ziel ist es, sich gegenseitig kennenzulernen und so die Situation des Kindes/ Jugendlichen gut einschätzen zu können, damit eine individuelle Förderung möglich wird und gegenseitiges Vertrauen entsteht.


Vorrücken / Wiederholen (nach BayEUG Art. 53 und RSO §59)

In die nächsthöhere Jahrgangsstufe rücken Schüler/innen vor, die während des laufenden Schuljahres (…) die erforderlichen Leistungsnachweise erbracht und dabei den Anforderungen genügt haben.

Schüler/innen, die die Erlaubnis zum Vorrücken nicht erhalten haben, können die bisher besuchte Jahrgangsstufe derselben Schulart wiederholen.

Das Wiederholen ist nicht zulässig für Schüler/innen, die

1. dieselbe Jahrgangsstufe zum zweiten Mal wiederholen müssten,

2. nach Wiederholung einer Jahrgangsstufe auch die nächstfolgende wiederholen müssten

Das Wiederholen ist außerdem nicht zulässig für Schüler/innen (…), die innerhalb der Jahrgangsstufen 5-7 zum zweiten Mal nicht vorrücken durften.

 

Wahlpflichtfächergruppen

Am Ende der 6. Klasse entscheiden sich die SchülerInnen für eine der drei bei unsangebotenen Wahlpflichtfächergruppen. Prüfungsfächer in der 10. Klasse sind:

Wahlpflichtfächergruppe I: Mathematik, Deutsch, Englisch, Physik

Wahlpflichtfächergruppe II: Mathematik, Deutsch, Englisch, BWR

Wahlpflichtfächergruppe IIIb: Mathematik Deutsch, Englisch, Kunst (Praxis/Theorie)oderMusik (Praxis/Theorie)

Ein Wechsel nach der 7. Klasse ist nur schwer möglich und nicht vorgesehen.

 

Wandertag

Ein Wandertag findet einmal im Schuljahr statt. Die KlassleiterInnen planen den Wandertag gemeinsam mit ihrer Klasse. Sie sind dabei an die an der HFR geltenden Vorgaben gebunden. Schwerpunkt sind hierbei Naturerleben und sportliche oder kulturelle Aktivitäten.

Der zweite Wandertag ist Teil der Projektwoche.

 

Weihnachtskonzert

Im Advent lädt die HFR zum Weihnachtskonzert mit Weihnachtsbasar im Schulhaus ein.

 

Wochenplan

In der 5. und 6. Klasse findet für alle verbindlich ein Teil des Unterrichts im Wochenplan statt, mit dem Ziel, jedes Kind individuell fördern zu können. Die Lernfortschritte und Ergebnisse des Wochenplans werden im Logbuch dokumentiert. Nähere Informationen erhalten Sie auf dem Elternabend und von der Klassleitung.

 

XYungelöst

Wir hoffen, wir haben viele wichtige Informationen zum Neustart an unserer Schule geben können, auch wenn wahrscheinlich noch einige Fragen ungelöst und offen bleiben. Das Kollegium und die Schulleitung der HFR sind gerne bereit, Ihnen jederzeit mit Rat und Tat weiterzuhelfen.

 

Zeugnisse

Halbjahreszeugnis: Die SchülerInnen der  9.und 10. Klassen erhalten zum Ende des ersten Halbjahres ein Halbjahreszeugnis, in allen anderen Klassen erhalten die SchülerInnen pro Halbjahr zwei aussagekräftige Zwischenberichte, die das Halbjahreszeugnis ersetzen..

Jahreszeugnis: Alle Klassen erhalten am Ende des Schuljahres ein Jahreszeugnis.

 

Zwischenberichte

Alle SchülerInnen erhalten in den Monaten  November/Dezember, bzw. März/April jeweils in der Woche vor dem Elternsprechtag einen Zwischenbericht, der den aktuellen Notenstand dokumentiert und alle bis dahin erzielten Noten enthält. Sie können zusätzlich jederzeit die Klassleitung um den Ausdruck des aktuellen Notenstandes für Ihr Kind bitten.


 

Zu guter Letzt

Wir freuen uns, dass Ihre Tochter/Ihr Sohn SchülerIn unserer Schule ist! Damit das gemeinsame Lernen und die Schulgemeinschaft funktionieren, sind uns einige Dinge sehr wichtig: 

  1. Wir erwarten, dass Ihr Kind seine Hefte  und Mappen und sein Logbuch sauber und sorgfältig führt und alle Arbeitsmaterialien zuverlässig in die Schule mitbringt!  
  1. Wir erwarten, dass Ihr Kind die Hausaufgaben erledigt! 
  1. Wir erwarten, dass Ihr Kind sich an die Regeln unserer Schulgemeinschaft hält!

Beschimpfungen oder Beleidigungen in der Klasse oder in sozialen Netzwerken und jede körperliche Gewalt werden von uns nicht geduldet und haben Konsequenzen.

 

Liebe Eltern,

damit  Ihrem Kind die Schule gelingt, brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie Ihr Kind, damit es einen guten Platz in unserer Schulgemeinschaft findet.

Interessieren Sie sich für das, was in der Schule geschieht, sehen Sie sich regelmäßig das Logbuch und die Hefte an und nehmen Sie Kontakt mit den Lehrkräften auf, wenn etwas nicht gut läuft!

Vielen Dank!

Wir wünschen Ihrem Kind einen erfolgreiche Zeit an der Hermann-Frieb-Realschule und  freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


E.-M. Marxen

Realschuldirektorin



Musik an der HFR

Musik hat an der Hermann-Frieb-Realschule einen sehr hohen Stellenwert. Ausführlich informieren können Sie sich hier.

Weiter...

Sport an der HFR

Für unsere Schüler bietet die HFR ein vielseitiges Sportprogramm an. Ausführlich informieren können Sie sich hier.

Weiter...

Schülerteams

An der HFR engagieren sie zahlreiche Schülerinnen und Schüler in Schülerteams und sorgen damit für ein besseres Miteinander.

Weiter...

Free business joomla templates