Klassenfahrt nach Inzell

 

Zu Beginn eines jeden Schuljahres gehen die 5. Klassen auf Kennenlernfahrt ins BLSV-Sportcamp in Inzell. Dieses bietet dafür eine optimale Plattform.

In der Regel beginnt die Woche mit der Sportcamp-Rallye. Hier geht es darum, in möglichst kurzer Zeit Fragen zum Sportcamp zu beantworten und es zugleich besser kennenzulernen. Ein Highlight für die Schüler*innen ist das Klettern an einer 13 Meter hohen Kletterwand. Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden geben jedem die Möglichkeit, nach seinen Vorerfahrungen die Kletterwand zu bewältigen. Bei der anschließenden Sportfreizeit probieren sich die Schülerinnen und Schüler beim Tennis, Tischtennis, Slackline und Bouldern aus. Am Abend gibt es für alle Tanzwütigen noch eine Kennenlerndisco und für alle anderen Fußball in der Sporthalle.

Beim Biathlon wird „scharf geschossen“. Es geht darum, möglichst schnell drei Runden im Sportcamp zu laufen und nach jeder Runde mit einem Lasergewehr fünfmal möglichst fehlerfrei zu schießen. Für jeden Fehlschuss gibt es eine kleine Strafrunde. Der oder die Sieger werden dann selbstverständlich geehrt.

Ein dreistündiger Besuch des Wellenbads in Ruhpolding ist in der Regel auch in der Woche enthalten. Eine große Wasserrutsche, ein warmes Außenbecken und ein großes Innenbecken bieten genügend Abwechslung.

Am Abend steht für alle Klassen das Spiel ohne Grenzen auf dem Plan: An 14 Stationen müssen die 27 teilnehmenden Mannschaften mit Teamfähigkeit, Geschick und Sportlichkeit unterschiedliche Aufgaben bewältigen.

Während an einem Tag der Woche eine Klassen zum Klettern geht, führt eine andere bei sonnigem Wetter eine etwa zweistüngige Moorwanderung durch. Eine faszinierende Entdeckungsreise durch die Inzeller Filzen, eine der letzten großen Moorlandschaften der Chiemgauer Alpen. Auf einem Rundgang erfährt man an 20 spannenden Stationen Wissenswertes über die Entstehung und Nutzung der Moore und über die Pflanzen- und Tierwelt.

Am Nachmittag dürfen die Schülerinnen und Schüler wählen. Bäckeralm oder Soccergolf. Zur Bäckeralm bedarf es einer ca. 90minütigen Bergaufwanderung. Oben angekommen wird man dafür mit einer traumhaften Aussicht und leckerem Kuchen belohnt. Soccergolf funktioniert ähnlich wie Golf. Nur das man anstatt mit einem Schläger die Bälle mit dem Fuß einlochen muss. Ca. 2 Stunden benötigen unsere Schülerinnen und Schüler für die 16 Löcher. Den Abend verbringen wir 2 Stunden am Lagerfeuer. Natürlich gibt es Stockbrot und Marshmallows. Ein schöner gemeinsamer Abend.

Am nächsten Tag wartet das Airtramp, ein großes, mit Luft gefülltes Kissen. Ein Spaß für alle! Am Nachmittag betätigen wir im Sportcamp wieder sportlich. Erst stehen auf dem Baechvolleyballplätzen Ball über die Schnur an. Anschließend können sich die Schülerinnen und Schüler mit Beachvolleyball, Highball, Fußball, Tennis... vergnügen. 

Abends führen wir die Siegerehrungen des Biathlon durch und die restliche Zeit verbringen wir gemeinsam mit Brett- und Gesellschaftsspiele und Tischtennis.

Am Freitagvormittag müssen noch die Hütten geputzt werden, dann steht bereits der Bus für die Abfahrt nach München bereit. Gegen 12 Uhr kommen wir sehr erschöpft, aber auch sehr zufrieden wieder an der Schule an.

Fünf Tage Inzell vergehen wie im Flug. Ein unglaublich vielseitiges Sportprogramm sorgt bei unseren Schülerinnen und Schülern für viele neue Erfahrungen und Eindrücke. Zudem lernen sich die Schülerinnen und Schüler in diesen fünf Tagen besser kennen und es entstehen neue Freundschaften.